Bist du 18 Jahre oder älter?

Wir verwenden Cookies, um die Website persönlicher zu gestalten und Ihr Internetverhalten
auf dieser Website zu überwachen. Ihre Daten werden nicht verkauft oder für andere Zwecke verwendet
. Wenn Sie älter als 18 Jahre sind und sich entscheiden, die Website zu besuchen, stimmen Sie
der Verwendung von Cookies wie oben beschrieben zu.

Das musst du sein 18 Jahre oder älter, um auf diese Website zuzugreifen. Bitte unten bestätigen.

JA, ich bin 18 Jahre oder älter NEIN, ich bin noch keine 18 Jahre alt

Mehrere Zahlungsoptionen ✔️ Schneller und diskreter Versand ✔️ Chat-Support von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr ✔️ Kostenlose Goodies

Chat-Support Mo-Fr 10:00 - 16:00 Uhr
Kostenloser Versand ab €125*

KANN KRATOM MIR HELFEN, VON MEINER DROGENSUCHT LOSZUKOMMEN?

KANN KRATOM MIR HELFEN, VON MEINER DROGENSUCHT LOSZUKOMMEN?

Kratom ist eine wirksame und natürliche Medizin, die Ihre Schmerzen lindern kann. Und nicht nur das: Die Pflanze kann Ihnen auch helfen, Ihre Drogensucht loszuwerden. Sie fragen sich, wie Kratom Ihnen helfen kann? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Wirkung von Kratom und die positiven Einflüsse der Pflanze.

Was ist Kratom?

Kratom ist eine Pflanze, die auch als Mitragyna speciosa bekannt ist. Von Natur aus ist diese Pflanze nur in den Regenwäldern Südostasiens zu finden. Vor allem in Thailand und Malaysia. Die Blätter der Pflanze werden traditionell von Hand gepflückt und ausgewählt. Anschließend werden sie in der Sonne getrocknet und zu einem feinen Pulver gemahlen.

Die Kratomblätter enthalten mehrere Arten von Alkaloiden. Dabei handelt es sich um Wirkstoffe, die unterschiedliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Es kann eine erhebende oder euphorisierende Wirkung haben, und wenn man eine hohe Dosis einnimmt, kann es auch eine narkotische Wirkung haben. In Thailand wird Kratom hauptsächlich für medizinische Zwecke verwendet. In den Niederlanden ist Kratom als Freizeitdroge sehr beliebt. Kratom wird auch verwendet, um Drogensucht loszuwerden. Wir werden später in diesem Artikel darauf zurückkommen.

Wie verwendet man Kratom?

Du kannst Kratom auf verschiedene Arten verwenden. Sie kauen die Blätter, rauchen sie oder machen Tee daraus. Die köstlichste und einfachste Art ist es, Tee daraus zu machen.

In den Niederlanden findet man meist Kratompulver anstelle von Blättern. Diese können auf die gleiche Weise wie die Blätter verwendet werden (das Kauen ist nur schwierig). Die Dosis hängt immer von der Stärke des Kratoms, dem eigenen Körpergewicht und der Empfindlichkeit ab. Je nach Sorte kann man in der Regel eine Dosis von 3 bis 5 Gramm einnehmen.

Welche Arten von Kratom gibt es?

Es gibt grundsätzlich drei Arten von Kratom: die rote Ader, die weiße Ader und die grüne Ader. Diese Sorten werden nach der Farbe des Stiels und der Blattadern unterschieden. Abgesehen von diesen gibt es mehrere andere Arten von Kratom im Umlauf.

  • Die rote Ader ist der häufigste Typ. In geringer Dosierung hat es vor allem eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist.
  • Das weiße Kratom-Korn erzeugt eine anregende und euphorische Wirkung. Das weiße Kratom wird auch oft als Ersatz für Koffein verwendet.
  • Die letzte Sorte ist eine Mischung aus rotem und weißem Korn. Das grüne Korn. Es sorgt für einen leichten Energieschub. Eigentlich ist es eine Kombination aus den Effekten des roten und weißen Korns.



Die Wirkungen von Kratom

Eine niedrige Dosis Kratom gibt dir Euphorie, Energie und stimuliert deine kognitiven Fähigkeiten. Sie können sich zum Beispiel leichter auf Aufgaben konzentrieren. Es lindert auch Schmerzen wie Kopf-, Rücken-, Hals- oder Ohrenschmerzen. Eine höhere Dosis hat eine narkotische, entspannende und beruhigende Wirkung. Dies kann bei Schlaflosigkeit, Depressionen und Angstzuständen helfen. Aber auch bei Migräne, Gicht, Bluthochdruck oder Menopausenbeschwerden kann Kratom eine Lösung bieten.

Wie wirkt Kratom?

Kratom enthält zwei Arten von Alkaloiden: Mitragynin und 7-Hydroxymitragynin. Mitragynin ist ein Opiat-Agonist. Das bedeutet, dass es eine stimulierende Wirkung auf die Opiatrezeptoren in Ihrem Gehirn hat. Es wirkt eigentlich ähnlich wie andere Opiate. Mitragynin vermittelt ein euphorisches und entspanntes Gefühl, genau wie Opiate. So wirkt es sich unter anderem auf Ihre Stimmung und Ihre Ängste aus. Die Wirkung von Kratom hält zwischen einer halben Stunde und 3 bis 4 Stunden an.

Der positive Einfluss von Kratom auf eine Drogenabhängigkeit

Dass Kratom eine positive Wirkung auf deine Stimmung hat oder deine Schmerzen lindert, ist wahrscheinlich schon klar. In den Niederlanden wird Kratom häufig zur Stimmungsaufhellung verwendet, aber auch um Süchte loszuwerden. Man denke an die Abhängigkeit von Drogen wie Morphin, Fentanyl, Oxycodon oder Pentazocin. Aber Kratom kann auch einen positiven Einfluss auf Ihre Drogenabhängigkeit haben. Es kann Ihnen helfen, Ihre Abhängigkeit von Opiaten oder anderen Drogen zu überwinden. Denken Sie an eine Abhängigkeit von Heroin, Kokain, Methadon, Cannabis oder Opium.

Kratom hilft Ihnen, die Sucht loszuwerden

Kratom ist eine gute Alternative zu Opiaten oder anderen Drogen, denn es ist eine natürliche und unverarbeitete Nutzpflanze mit heilenden Eigenschaften. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Opiatrezeptoren im Gehirn aus, wodurch das Bedürfnis nach Drogen oder Opiaten verringert wird. Allerdings verursacht es Entzugserscheinungen, wenn Sie Kratom verwenden wollen, um Ihre Drogensucht loszuwerden. Bei manchen Menschen sind diese Symptome milder ausgeprägt als bei anderen. Letztendlich wird sie jedoch dafür sorgen, dass Sie sich vollständig von Ihrer Sucht erholen. Und solange Sie es nicht täglich in großen Mengen verwenden, ist es sicher zu verwenden.

Möchten Sie mehr über die medizinische Wirkung von Kratom erfahren? Klicken Sie hier.