Bist du 18 Jahre oder älter?

Wir verwenden Cookies, um die Website persönlicher zu gestalten und Ihr Internetverhalten
auf dieser Website zu überwachen. Ihre Daten werden nicht verkauft oder für andere Zwecke verwendet
. Wenn Sie älter als 18 Jahre sind und sich entscheiden, die Website zu besuchen, stimmen Sie
der Verwendung von Cookies wie oben beschrieben zu.

Das musst du sein 18 Jahre oder älter, um auf diese Website zuzugreifen. Bitte unten bestätigen.

JA, ich bin 18 Jahre oder älter NEIN, ich bin noch keine 18 Jahre alt

Mehrere Zahlungsoptionen ✔️ Schneller und diskreter Versand ✔️ Chat-Support von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr ✔️ Kostenlose Goodies

Chat-Support Mo-Fr 10:00 - 16:00 Uhr
Kostenloser Versand ab €125*

DER GRÖSSTE LEBENDE ORGANISMUS DER ERDE: DER HONIGPILZ

DER GRÖSSTE LEBENDE ORGANISMUS DER ERDE: DER HONIGPILZ

Der größte lebende Organismus der Erde, was könnte das sein? Die Antwort wird Sie wahrscheinlich überraschen. Wir sprechen hier nicht von einem 30 Meter langen Blauwal, sondern von einem Pilz. Ja, Sie haben richtig gelesen, ein Pilz. Genauer gesagt handelt es sich um den sogenannten Honigpilz, dessen Myzel so groß ist wie 1665 Fußballfelder! Er sieht vielleicht nicht so spektakulär aus wie der Blauwal, aber dieser größte lebende Organismus der Erde ist etwas ganz Besonderes. Der Honigpilz ist kein psychedelischer Pilz.

Was ist Myzel?

Der größte lebende Organismus der Welt besteht aus einem Myzel, das eine Fläche von etwa 965 Hektar bedeckt. Ein Myzel ist ein Netz von Pilzfäden, auch Hyphen genannt. Diese Fäden wachsen oft unter der Erde, können aber auch z. B. in einem morschen Baumstamm wachsen. Ein einziges Myzel kann eine Fläche von nicht weniger als Tausenden von Hektar bedecken.

Aus dem Myzel wachsen oberirdisch Fruchtkörper, ähnlich wie Pilze. Das Myzel kann als Wurzel der Pflanze und der Pilz als Frucht betrachtet werden. Das Myzel eines Pilzes kann sehr groß werden. Der größte Pilz der Welt ist der Armillaria-Pilz, auch bekannt als Honigpilz.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, was ein Myzel ist und welche Funktion es hat? In einem anderen Artikel erzählen wir Ihnen alles über das Myzelnetz.

mycelium

Größter lebender Organismus der Erde

Der größte lebende Organismus der Erde ist 965 Hektar groß und wiegt stolze 544 Tonnen. Es handelt sich um den Armillaria- oder Honigpilz. Das Myzel des Pilzes hat die größte Oberfläche der Welt unter den lebenden Organismen. Der Pilz lebt unter den Blue Mountains in Oregon (USA). Der Pilz nimmt eine Fläche von etwa 10 Quadratkilometern ein. Damit ist er der größte lebende Organismus der Welt!

Entdeckung des Honigpilzes

1992 entdeckten Forscher zum ersten Mal die enorme Größe der Armillaria. Zwei riesige Exemplare wurden entdeckt: eines in Michigan, das 1500 Jahre alt ist, und eines in Washington, das 600 Hektar groß ist. Die Forscher trauten ihren Augen nicht, als sie 1998 in den Wäldern von Oregon einen Pilz fanden, der noch um ein Vielfaches größer war.

Die Entdeckung des größten Pilzes der Welt war eine etwas weniger erfreuliche Geschichte. Zu dieser Zeit starben in den Wäldern von Oregon so viele Bäume, dass eine Untersuchung durchgeführt wurde, um die Ursache zu ermitteln. Es stellte sich heraus, dass fast alle Bäume mit dem Honigpilz infiziert waren. Die Untersuchung ergab außerdem, dass der Pilz eine Fläche von fast 10 Quadratkilometern bedeckt und zwischen 2400 und 8650 Jahre alt ist.

Diskussion

Die Entdeckung des größten Honigpilzes der Welt hat jedoch einige Diskussionen ausgelöst. Denn wann kann etwas als individueller Organismus bezeichnet werden? Darauf gab es noch keine klare Antwort. Schließlich wurde ein individueller Organismus als eine Gruppe genetisch identischer Zellen betrachtet, die miteinander kommunizieren und ein gemeinsames Ziel haben. Der Oregon-Honigpilz erfüllte diese Anforderungen und wurde zum größten lebenden Organismus der Erde!

honingzwam

Der Albtraum eines Gärtners

Der Honigpilz wird manchmal als Albtraum des Gärtners bezeichnet. Obwohl einige Pilze harmloser sind als andere, töten die meisten Honigbienenpilze alle Arten von Bäumen. Manchmal hinterlassen sie buchstäblich eine Spur der Verwüstung in den Wäldern. Die Pilze besiedeln zunächst die Pflanzen oder Bäume, und sobald der Pilz die Pflanze besiedelt hat, befällt er die Wurzeln. Die Wurzeln sterben dann ab und verfaulen.

Um diese befallenen Pflanzen oder Bäume herum wachsen die Pilze des Armillaria-Pilzes. Der Honigpilz kann seine Sporen durch diese Pilze verbreiten. Diese Pilze sind gelblich-braun und wachsen oft in Gruppen über dem Boden. Der Name Honigpilz kommt von ihrer Farbe. Unterirdisch besteht der Organismus aus einem Netz von Pilzfäden, die neue Nahrungsquellen aufspüren. Gemeinsam bilden sie das Myzel, das riesig sein kann, wie der Pilz in Oregon. Ein Pilz, der einerseits wegen der Größe seines Myzels etwas ganz Besonderes ist, der aber für manche Pflanzen und Bäume ein Alptraum ist. Im Myzel des psychedelischen Pilzes wächst der magische Psilocybin-Trüffel.