Bist du 18 Jahre oder älter?

Wir verwenden Cookies, um die Website persönlicher zu gestalten und Ihr Internetverhalten
auf dieser Website zu überwachen. Ihre Daten werden nicht verkauft oder für andere Zwecke verwendet
. Wenn Sie älter als 18 Jahre sind und sich entscheiden, die Website zu besuchen, stimmen Sie
der Verwendung von Cookies wie oben beschrieben zu.

Das musst du sein 18 Jahre oder älter, um auf diese Website zuzugreifen. Bitte unten bestätigen.

JA, ich bin 18 Jahre oder älter NEIN, ich bin noch keine 18 Jahre alt

Mehrere Zahlungsoptionen ✔️ Schneller und diskreter Versand ✔️ Chat-Support von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr ✔️ Kostenlose Goodies

Chat-Support Mo-Fr 10:00 - 16:00 Uhr
Kostenloser Versand ab €125*

WIE REINIGT MAN EINEN VERDAMPFER?

WIE REINIGT MAN EINEN VERDAMPFER?

Benutzen Sie einen Verdampfer, haben ihn aber noch nicht gereinigt? Dies kann dazu führen, dass Sie das Rauchen nicht mehr so genießen können, wie es am Anfang war. Unabhängig davon, ob Sie einen Verdampfer für Konzentrate oder trockene Kräuter oder einen Vape Pen besitzen, sollten Sie diese Geräte regelmäßig reinigen. Sie werden nicht nur weiterhin den optimalen Geschmack und Geruch genießen, sondern Ihr Gerät wird auch viel länger halten. In diesem Blog lesen Sie, warum Sie Ihren Vaporizer regelmäßig reinigen sollten und wie Sie es tun.

Gründe für die Reinigung Ihres Verdampfers

Die Verwendung eines Vaporizers hat viele Vorteile. Da das Gras (oder andere Kräuter) nicht verbrannt wird, bietet dies eine sehr reine Erfahrung. Aber auch wenn beim Dampfen kein Rauch freigesetzt wird, bedeutet das nicht, dass das Gerät selbst nicht schmutzig wird. Mit der Zeit bildet sich ein klebriger Belag im Inneren des Verdampfers. Wenn Sie diese nicht entfernen, kann das zu Problemen führen. Hier sind drei Gründe, warum Sie Ihren Vaporizer regelmäßig reinigen sollten.

1. Ihr Gerät hält länger

Durch das Verdampfen von Pflanzenmaterial setzt sich eine Schicht aus klebrigem Harz und anderen Substanzen im Inneren des Verdampfers ab. Die verschiedenen Teile des Geräts funktionieren daher nicht so gut, wie sie sollten. Wenn Sie Ihren Vaporizer nie reinigen, kann dies schließlich sogar zu Schäden führen. Wenn Sie Ihren Vaporizer von Zeit zu Zeit reinigen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Gerät länger hält.

2. Ihre Gesundheit bewahren

Die Reinigung Ihres Verdampfers dient auch Ihrer eigenen Gesundheit. Wenn Ihr Verdampfer schmutzig ist, ist dies ein wunderbarer Nährboden für schädliche Bakterien und Schimmelpilze. Diese können dann durch das Dampfen in Ihren Körper gelangen. Sie können sich vorstellen, dass dies nicht gut für Ihre Gesundheit ist.

3. Aufrechterhaltung einer guten Funktion

Wenn Sie Ihren Vaporizer über einen längeren Zeitraum verwenden, ohne ihn zu reinigen, bleiben alle Arten von klebrigem Material im Inneren des Geräts hängen. Teile wie die Ventilatoren, die Wärmekammer und die Heizschlange können daher weniger gut funktionieren. Dies kann sich negativ auf die Funktion und damit auf den Geschmack des Verdampfers auswirken.



Reinigung des Verdampfers: Wie macht man das?

Die Reinigung Ihres Vaporizers kann jedes Mal nach dem Dampfen schnell erledigt werden. Etwa alle vierzehn Tage sollte eine größere Reinigung durchgeführt werden. Im Folgenden können Sie lesen, wie Sie dies für einen Verdampfer für trockenes Pflanzenmaterial, für Konzentrate und für einen Vape Pen tun. Bei allen Vaporizern sollten Sie zunächst die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen, damit Sie wissen, aus welchen Teilen das Gerät besteht und wie Sie es auseinander- und wieder zusammenbauen können.

Reinigung eines Verdampfers für trockenes Pflanzenmaterial

Nehmen Sie den Verdampfer zur Reinigung auseinander. Schütteln Sie die verschiedenen Teile, wie das Mundstück und die Heizkammer, um Pflanzenreste zu entfernen. Verwenden Sie eine kleine Bürste oder einen Pfeifenreiniger, um jedes Teil sauber zu bürsten. Achten Sie besonders auf die Reinigung der Kräuterkammer und des Mundstücks sowie auf ein eventuell vorhandenes Sieb. Sie können Reinigungsalkohol verwenden, um klebrige Rückstände zu entfernen, wodurch sie sich besser lösen lassen.

Bei sehr klebrigem Schmutz können Sie die Teile in eine Schüssel mit Alkohol legen, wo sie eine halbe Stunde lang einweichen können. Dies ist besonders bei stark verschmutzten Bildschirmen zu empfehlen. Nach einem solchen Bad werden sie wieder wie gewohnt glänzen. Wenn alles sauber und trocken ist, bauen Sie den Verdampfer wieder zusammen und wischen die Außenseite ab.

Reinigung eines Pen-Vaporizers

Auch ein Pen Vaporizer muss regelmäßig gereinigt werden. Wenn alles gut geht, haben Sie mit Ihrem Vape Pen eine Reinigungsbürste erhalten, ansonsten können Sie auch einen Pfeifenwischer verwenden. Klopfen Sie zuerst auf den Vape Pen, um den Schmutz zu lösen. Achten Sie darauf, dass keine Kleinteile herausfallen. Öffnen Sie den Vape Pen und reinigen Sie das Innere des Geräts mit der Bürste. Wenn die Heizkammer abgenommen werden kann, tun Sie dies. Dann können Sie es auch reinigen.

Für die Drahtspule können Sie ein Wattestäbchen verwenden. Tauchen Sie es in Alkohol und entfernen Sie alle Pflanzenreste, die daran haften. Nehmen Sie nun die trockene Seite des Tupfers, um die Spule zu trocknen. Als letzten Schritt der Reinigung Ihres Vaporizers nehmen Sie den Glas- oder Metallschirm heraus und legen ihn für eine halbe Stunde in ein Alkoholbad. Spülen Sie ihn unter dem Wasserhahn ab, lassen Sie ihn trocknen und schon können Sie Ihren Vape Pen wieder zusammenbauen.

Verdampfer für Konzentrate

Konzentrate verursachen hartnäckige, klebrige Ablagerungen. Die regelmäßige Reinigung Ihres Verdampfers ist daher sehr wichtig. Am einfachsten geht das mit Alkohol und einem Wattestäbchen. Nehmen Sie das Gerät auseinander. Nehmen Sie ein Wattestäbchen und tauchen Sie es in etwas Alkohol. Reinigen Sie die Heizkammer mit dem Tupfer. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn das Heizelement ist zerbrechlich und kann brechen, wenn Sie zu viel Kraft anwenden. Reinigen Sie auf diese Weise auch das Mundstück, eventuelle Siebe und andere Teile. Bei hartnäckigem Schmutz können Sie die Teile in Alkohol einweichen. Nehmen Sie auch die Batterie heraus und wischen Sie sie sauber. Sobald die Teile sauber und trocken sind, können Sie den Verdampfer wieder zusammenbauen.

Die Reinigung Ihres Verdampfers sorgt dafür, dass er wieder optimal funktionieren kann. Und wenn Sie die reichen Aromen von Cannabis oder anderen Kräutern genießen wollen, dann ist eine regelmäßige Reinigung wirklich wichtig!