Bist du 18 Jahre oder älter?

Wir verwenden Cookies, um die Website persönlicher zu gestalten und Ihr Internetverhalten
auf dieser Website zu überwachen. Ihre Daten werden nicht verkauft oder für andere Zwecke verwendet
. Wenn Sie älter als 18 Jahre sind und sich entscheiden, die Website zu besuchen, stimmen Sie
der Verwendung von Cookies wie oben beschrieben zu.

Das musst du sein 18 Jahre oder älter, um auf diese Website zuzugreifen. Bitte unten bestätigen.

JA, ich bin 18 Jahre oder älter NEIN, ich bin noch keine 18 Jahre alt

Mehrere Zahlungsoptionen ✔️ Schneller und diskreter Versand ✔️ Chat-Support von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr ✔️ Kostenlose Goodies

Chat-Support Mo-Fr 10:00 - 16:00 Uhr
Kostenloser Versand ab €125*

DIE LECKERSTEN CANNABIS-SÜSSIGKEITEN: CANNABIS-ESSWAREN

DIE LECKERSTEN CANNABIS-SÜSSIGKEITEN: CANNABIS-ESSWAREN

Sie können vom besonderen Geschmack und den Eigenschaften von Cannabis nicht genug bekommen? Natürlich kann man Cannabis rauchen, aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten. Kennen Sie Cannabis-Lebensmittel? Vom holländischen Haschisch-Brownie bis zum Cannabis-Lolli - es gibt immer eine Cannabis-Süßigkeit, die Ihr Herz höher schlagen lässt. Egal, ob du Erdbeergeschmack magst oder wirklich auf den Geschmack von Gras stehst, du hast die Qual der Wahl. Aber enthalten Cannabis-Bonbons wirklich Cannabis oder ist es nur der Geschmack? Sie können es in diesem Blog nachlesen.

Die Geschichte der Cannabis-Esswaren

Cannabis wird von den Menschen seit Tausenden von Jahren verwendet. Schon vor langer Zeit entdeckten die Menschen seine besonderen Eigenschaften und verwendeten ihn als Medizin. Aber auch in spirituellen und religiösen Ritualen hat sie eine Rolle gespielt. Schamanen und Priester nutzten die bewusstseinsverändernden Eigenschaften von Cannabis, um ihren Geist für Botschaften von Göttern und anderen übernatürlichen Wesen zu öffnen.

Der Verzehr von Lebensmitteln, die Cannabis enthalten, wird ebenfalls schon seit langem praktiziert, mindestens seit 1000 v. Chr. In der westlichen Welt dauerte es länger, bis Cannabis eingeführt wurde. Erst im 19. Jahrhundert wurde sie als Medizin bekannt. So wurden beispielsweise Tinkturen bei chronischen Schmerzen und Verdauungsstörungen verschrieben. In den letzten Jahren sind Cannabis-Esswaren immer beliebter geworden. Zum Teil wegen der medizinischen Eigenschaften von Cannabinoiden wie CBD und THC, aber auch wegen des Geschmacks und der einfachen Möglichkeit, die gesunden Substanzen der Hanfpflanze zu sich zu nehmen.

Essen statt Rauchen

Natürlich gibt es viele Vorteile, wenn man seinen Joint zurücklässt und sich für Cannabis-Esswaren entscheidet. Bei der Verbrennung von Cannabis entsteht Teer, und seine Ablagerung ist sogar noch größer als bei einer normalen Zigarette, weil Cannabiskonsumenten den Rauch länger in der Lunge behalten. Abgesehen davon, dass Rauchen einfach nicht gut für die Gesundheit ist, verursacht es auch Reizungen und Schäden an den Atemwegen, selbst wenn man keinen Tabak konsumiert. Der Verzehr von Cannabis-Bonbons ist daher eine gute Idee. Sie erhalten auch alle Wirkstoffe wie CBD, CBN und CBG und können verschiedene leckere Geschmacksrichtungen genießen (dies gilt nur für Bonbons mit zugesetztem Hanfölextrakt).



Was sind die Vorteile von Cannabis-Lebensmitteln?

Warum sollte man Cannabis oder Marihuana-Bonbons nehmen? Sie enthalten kein THC, so dass man nicht high wird. Aber es gibt noch viele Gründe, warum Sie die große Vielfalt an Cannabis-Bonbons genießen sollten.
.

Was genau ist in Cannabis-Bonbons enthalten?

Diejenigen, die ihr Cannabis-Lebensmittel online kaufen müssen dies aufgrund der bewusstseinserweiternden Eigenschaften nicht tun. Diese Esswaren haben diese Eigenschaften nicht. Cannabis-Esswaren enthalten kein THC (Tetrahydrocannabinol). Sie fallen unter die Kategorie der Cannabis-Esswaren und enthalten Hanföl. Aber durch die Verarbeitung dieses Öls geht das darin enthaltene THC fast vollständig verloren. Obwohl man von diesen Esswaren nicht high wird, sind alle anderen gesunden Substanzen wie CBD, Terpene und Flavonoide in den meisten von ihnen enthalten. Und einige der Esswaren haben auch den einzigartigen Geschmack von Cannabis, was natürlich toll ist, wenn man einen Heißhunger hat.

Diskret: weniger auffällig

Du würdest vielleicht lieber einen Joint rauchen, aber manchmal gibt es einfach keine Gelegenheit dazu. Das Rauchen von Cannabis ist natürlich eine auffällige Tätigkeit, schon allein wegen des Geruchs. Wenn Sie Gras unauffällig genießen wollen, ist ein essbares Produkt eine gute Alternative. Genießen Sie ein Bonbon, einen Tropfen, einen Lutscher oder ein Stück Kuchen und profitieren Sie von den Vorteilen der Wirkstoffe in Cannabis. Und das, ohne dass andere davon wissen.

Die Vorteile von Cannabinoiden, ohne high zu werden

Wenn Sie Cannabis konsumieren, egal ob Sie es rauchen, verdampfen oder essen, nehmen Sie die vielen in der Pflanze enthaltenen Cannabinoide auf. Und es gibt natürlich viele Menschen, die die Vorteile dieser Substanzen genießen möchten, ohne high zu werden. Auch Esswaren enthalten sie (wohlgemerkt, nicht alle). Einigen Esswaren wird nur CBD zugesetzt, aber in bestimmten Esswaren ist auch Hanfölextrakt enthalten. CBD und andere Cannabinoide können eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Durch den Verzehr von Esswaren kann man also trotzdem von ihnen profitieren, ohne high zu werden. Ziehen Sie Cannabis-Esswaren in Betracht? Werfen Sie einen Blick in den Webshop, denn die Auswahl ist groß: Fans von Süßem können CBD Zuckerwatte, Cannabis-Lutscher oder leckere CBD-Baiser genießen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie CBD-Esswaren den Rausch von THC verstärken können? Klick, hier!